Christoph FRECH
bleibt dran!

Die Bevölkerung schützen ist nicht frech!

Aber FRECH schützt die Bevölkerung täglich.

Ich setze mich täglich für einen sicheren Kanton ein, denn der Schutz der Bevölkerung hat für mich als Sicherheitsfachmann oberste Priorität – Sicherheit ist meine Berufung und mein Beruf.

 

Wohlstand wollen ist nicht frech!

Aber FRECH schafft Wohlstand.

Der Kanton Bern ist eine Perle, die in Zukunft wieder stärker glänzen soll und die es zu polieren gilt. Ich bin überzeugt, dass Bern mit einer echten Wirtschaftspolitik wieder an die Spitze kommen und seine Attraktivität als Standort ausbauen kann.

 

Ehe für alle ist nicht frech!

Aber FRECH lebt sie und steht dafür ein.

Wem schadet die Ehe für alle? Selbstverständlich niemandem. Aber sie bringt den Schwulen und Lesben sehr viel. Ich darf tägliches Glück mit meinem Partner Josué erleben und setze mich deshalb für den Erhalt und Ausbau dieser Freiheit und dieses Glücks für alle Schwulen und Lesben ein.

 

Es nicht allen recht machen wollen ist nicht frech!

Aber FRECH macht's richtig

Ich kämpfe für verbesserte Bedingungen für Unternehmen im Kanton Bern. Dazu gehört inbesondere die Reduktion des Staatsinterventionismus, weil die staatliche Einmischung in das Marktgeschehen unnötig Kosten verursacht – so kann kein Wohlstand entstehen!

Unsere Freiheiten schützen ist nicht frech!

Aber FRECH steht für Selbstbestimmung

Die Freiheit des Individuums ist ein unschätzbar wertvolles Gut – ohne Willkür und Konservatismus. Ich als Mensch, Partner, Freund, Kollege und Politiker stehe mit jeder meiner Handlungen dafür ein. Zudem setze ich mich dafür ein, dass sich antiliberale Gruppierungen jeglicher Herkunft und Ethnie uns ihre rückwärtsgerichteten Ideologien nicht aufzwingen können.

Beruf und Familie verbinden ist nicht frech!

Aber FRECH steht für die Verbindung von Beruf und Familie.

Kann jede Person mit Kindern problemlos ihren Job ausüben und so zum Wohlstand beitragen? Nein, denn das gelingt nur mit einem genügend ausgebauten Angebot an Betreuungsangeboten. Damit es immer genügend KITA Plätze hat und die Eltern am beruflichen Ball bleiben können, dafür setze ich mich ein!

Leistung belohnen ist nicht frech!

Aber FRECH ist leistungsorientiert.

Man wird für das geschätzt, was man tut. Wir müssen mehr für die Fleissigen tun – Leistung muss belohnt werden

Opfer schützen ist nicht frech!

Aber FRECH verlangt Opferschutz statt Datenschutz.

Neuralgische Punkte sollten videoüberwacht werden. Denn Datenschutz darf nicht zum Täterschutz werden.